18
Jan
12

Schrott-Klappbrücke in der HafenCity

Die neue HafenCity in Hamburg scheint besonders im Bereich des Sandtorhafens bautechnische Dilettanten magisch anzuziehen. Hier befindet sich auch das Zentrum planerischer Dummheit in Hamburg: Die blöde Elbphilharmonie, die im Halbjahreszyklus immer später fertig und immer teurer wird. Ein Skandal, für den offensichtlich niemand die Verantwortung übernehmen will. Ein verfehlungsfreies Naturgesetz. 👿 Oder neusprachlich: Das Problem wird gewulfft. 😉

Doch nicht genug mit der Katastrophe Elbphilharmonie; direkt vor der Tür wurde 1996 eine Klappbrücke für den sog. Traditionsschiffhafen gebaut. Irgendwann stellte jemand fest, nachdem sich der Hafen füllte, daß die Brücke den notwendigen Öffnungen technisch gar nicht gewachsen ist. Auch die Zeit für das Öffnen und Schließen ist mit 15 Minuten abenteuerlich lang. Eine Fehlplanung. Jetzt ist sie kaputt und soll im Frühjahr repariert werden, was aber an den Rahmenbedingungen der Leistungsfähigkeit kaum etwas ändert. Im Augenblick kann die Brücke nur höchstens zweimal pro Tag geöffnet werden, trotz vollem Hafen. Zusätzlich hat nun ein kluger Mensch festgestellt, daß die Brücke auch für den zu erwartenden Straßenverkehr zur Elbphilharmonie viel zu eng konzipiert wurde…..

Manchmal kann man sich in Hamburg fragen, mit welchem Grad der Sachkunde hier stellenweise geplant wird.

Aber das Problem mit dem zu starken Verkehr auf der Brücke dürfte sich ja nicht so bald stellen. Wenn das mit der skandalösen Elbphilharmonie so weitergeht, wird die zu Zeiten des Individualverkehrs mit Verbrennungsmotoren ohnehin nicht fertig….

Aber als Trostpflaster an dieser Stelle noch ein Schiffsbild der schönen „Loth Lorien“. Leider bei nicht so gutem Licht.


7 Antworten to “Schrott-Klappbrücke in der HafenCity”


  1. 18. Januar 2012 um 05:24

    Ich weiss, als touri darf man es gar nicht ansprechen, dass man sich irgendwie trotzdem auf die Philharmonie freut, da wird man gleich „gekillt“ von den einheimischen. Und so sehr das ding auch in der Fertigstellung nervt, Abriss ist ja nun auch keine Alternative mehr… Und ja ich glaube dran, das der Bau nochmal ein Icon wird für deine Stadt.

    • 18. Januar 2012 um 10:41

      Also, auch hier der Hinweis, damit kein falscher Eindruck entsteht: Das Projekt ist im Grunde eine tolle Sache, doch die Ausführung ist eine echte Katastrophe. Er werden riesige Summen von Steuergeldern verschwendet, weil niemand offenbar rechnen oder anständig planen wollte oder konnte. Ansonsten ist ein solches Haus selbstverständlich eine Bereicherung, auf das man sich in HH auch lange gefreut hat.

  2. 18. Januar 2012 um 07:53

    Gefällt mir, weil es stimmt. Die Elbphilharmonie ist ein Desaster.

  3. 18. Januar 2012 um 08:55

    Ich bin, was die Philharmonie angeht, durchaus gespalten, weil ja an anderen Stellen VIEL ZU WENIG GELD FÜR KULTUR ausgegeben wird. Und wenn dann doch mal einer Geld in die Hand nimmt, ist es auch nicht richtig?! Was die Brücke angeht – gibt es da keine Aufsichtsbehörde?????

    • 18. Januar 2012 um 10:36

      Damit hier kein falscher Eindruck entsteht: Es wird in HH natürlich zu wenig für Kultur bezahlt. Umso größer der Ärger, daß alles für die Elbphilharmonie verpulvert wird. Ich war durchaus für der Bau, aber nicht unter diesen Bedingungen. Und für die Unsummen, was hätte man da an kleineren Projekten fördern können? Also, mir stoßen hauptsächlich die dilettantische Planung und die explodierenden Kosten auf. Sonst ist natürlich jede kulturelle Neuerung immer ein Gewinn! Gerade in Zeiten von RTL/SAT1/Pro7 Idiotenfernsehen. 😉

  4. 6 Louisa
    18. Januar 2012 um 19:47

    Die Brücke ist aber schon länger kaputt, wie man hier nachlesen kann: http://www.hafencitynews.de/index.php?option=com_content&task=view&id=1702&Itemid=57
    Und ob sie wirklich im Frühjahr repariert wird, ist auch fraglich, aber die Hoffnung stirbt zuletzt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


Blog-Information

Im Augenblick sind in diesem Hamburg-Blog 9688 Fotos in 2015 Artikeln auf 8 Seiten online.
Zu älteren Artikeln und Bildern gelangt man einfach durch ein Herunterscrollen, die Inhalte werden am Seitenende automatisch nachgeladen. Es gibt auch eine Suchfunktion für bestimmte Motive oder einen kalendarischen Aufruf über das Archiv.
Dieser Blog ist für Mobil-Geräte optimiert.

 

Zur Motivsuche im Archiv:

Distanzierung von Werbeeinblendungen

Leider blendet WordPress ungebetene und sehr störende Werbung auf diesem Blog ein.

Bedauerlicherweise kann ich das nur gegen Bezahlung unterbinden.
Ich möchte mich daher AUSDRÜCKLICH von diesen Zwangseinblendungen distanzieren.
Sie haben mit diesem Blog nichts zu tun und geben auch NICHT die Meinung des Bloginhabers wieder.
Ich empfehle die Verwendung eines Ad-Blockers wie z.B. uBlock.
Dazu beachten Sie bitte auch die Datenschutzhinweise.

 

Hamburger Innenansichten

Hamburger Innenansichten

Bloglovin

*---------------------------------*
Follow on Bloglovin
-Ich folge Blogs über Bloglovin-

Januar 2012
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Hamburg

Archiv

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Was hier so los ist:

  • 683.037 x Hamburger Luft geschnuppert

Urheberrecht

Die hier im Blog gezeigten Aufnahmen sind urheberrechtlich geschützt. (c)

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

RSS Polizeimeldungen Hamburg

Was das Internet so weiß…

IP

%d Bloggern gefällt das: