16
Dez
13

Einsturzgefahr der Esso-Häuser St. Pauli

einsturzgefahr_esso-haeuser

Selbst Nicht-Hamburger kennen vielleicht durch diverse Fernsehdokumentationen die Esso-Tankstelle an der Reeperbahn. Die Anlaufstation für Nachtschwärmer zur kostengünstigen Versorgung auf dem Kiez.
Die Esso Tankstelle gehört zu einem recht großen Gebäudekomplex mit zwei Hochhäusern und ebenerdigen Gebäuden mit Clubs, einem Hotel und Gewerbeeinheiten. Viele Jahre hat der Eigentümer in diese Immobilie wohl kaum etwas investiert, schließlich wurden die sog. Esso-Häuser verkauft. Der neue Investor will das gesamte Areal abreißen und einen schicken Neubau dort plazieren. Die Befürchtung der Anwohner: Kein bezahlbarer Wohnraum mehr im begehrten Gebiet an der Reeperbahn.
Gestern abend nun meldeten zwei Mieter eine plötzliche Vibration ihrer Hauswände. Daraufhin wurde eiligst durch Polizei und Feuerwehr der gesamte Gebäudekomplex in der Nacht vollständig evakuiert, in der Befürchtung, die Häuser könnten einstürzen. Clubs und Tankstelle schlossen, auch das Hotel wurde geräumt. Die Bereiche vor den Gebäuden wurden ebenfalls gesperrt.
Im Laufe des Tages blieben die Sperrungen aufrechterhalten, ein Statiker überprüft nun die Standfestigkeit der Esso-Häuser. Derweil sind die Mieter in einer Turnhalle untergebracht und sollen jetzt nach und nach auf Hotels und Ersatzunterkünfte verteilt werden, denn der zuständige Bezirksamtsleiter Andy Grote sah am Abend nur wenige Chancen für eine Rückkehr der rund 100 Mieter.
Hier ein paar Fotos vom heutigen Tage.

einsturzgefahr_esso-haeuser8

Der Gebäudekomplex geht bis zum Panoptikum.

einsturzgefahr_esso-haeuser2a

einsturzgefahr_esso-haeuser1

Viele Fernsehteams vor Ort.

einsturzgefahr_esso-haeuser6

einsturzgefahr_esso-haeuser9

Hier sieht man ganz gut, wie geflickt das ganze Gebäude schon ist.

einsturzgefahr_esso-haeuser

einsturzgefahr_esso-haeuser4

einsturzgefahr_esso-haeuser5

Zum Abend gab es noch eine Demonstration für preiswerten Wohnraum.
[Update: Bei dieser Demonstration kam es im Nachgang zu Ausschreitungen, sogar zu einem Übergriff auf einen Streifenwagen. Indiskutables Verhalten! ]

Advertisements

6 Responses to “Einsturzgefahr der Esso-Häuser St. Pauli”


  1. 16. Dezember 2013 um 08:49

    Uff, heftig, wenn man das erleben muss. Und verständlich, dass die Leute nicht aus ihren Häusern raus wollen. Aber was soll man machen – ist nun mal der Preis unserer freien Marktwirtschaft.

    • 16. Dezember 2013 um 17:42

      Auch wenn ich speziell der Esso-Tanke hinterher trauern werde (viele wunderbare Erinnerungen), so finde ich die Häuser schon schrottig. Und jetzt, wo das ganze Areal bröckelt, führt an einem raschen Abriß wohl nichts vorbei. Außerdem sollen die Mieter im Neubau wieder Wohnungen zu vergleichbaren Konditionen erhalten. Man hätte eben früher renovieren müssen. Wenn ich mir dann auch noch ansehe, wie der Protest in Gewalt umschlägt, verspielt die Mieterinitiative bei mir persönlich sämtliche vorhandenen Sympathien.

      • 16. Dezember 2013 um 20:52

        Also DAS wäre bei uns ja im Leben nie möglich: dass Häuser abgerissen, neu aufgebaut und die Wohnungen zu ähnlichen Kondition wieder vermietet werden. In Bern hatte ich eine supertolle Altbauwohnung, 125 qm, alte Parkettböden, zwei Balkone, davon ein riesiger Arkadenbalkon, 10 Gehminuten von der Altstadt entfernt und trotzdem ruhig, dank Sackgasse. Ich habe Böden, Küche und Bad selber renoviert (z.T. nur optisch aufgehübscht) und hätte die Wohnung nie freiwillig hergegeben. Dann hiess es, das Haus werde renoviert und alle Mieter mussten raus. Zwar mit dem Angebot, die gleiche Wohnung danach wieder zu beziehen……aber leider zum doppelten Mietpreis. Ohne mich. Ich habe mir die renovierte Wohnung danach übrigens mal angeschaut: billige Küche und billigstes Feinsteinzeug – die absolute Frechheit. SO geht das bei uns. *grummel
        Und noch zur Gewalt: da bin ich absolut bei Dir – da wäre es bei mir mit der Sympathie auch vorbei.
        Liebe Grüsse
        Charlotte

      • 17. Dezember 2013 um 13:53

        Hallo Charlotte, nun, dieses Zugeständnis alter oder zumindest vergleichbarer Konditionen, war auch nicht ganz freiwillig, sondern zur Vermeidung von Ärger. Ansonsten ist das in Hamburg auch nicht üblich. Die Mieten sind hier auch sehr hoch und steigen munter weiter. Wenn ich allerdings in Deinem Blog lese, es gibt bei Euch einen Kilopreis für Fleisch von deutlich über 100 Franken, dann ist Deutschland vielleicht doch ein Schnäppchen-Paradies. 😉
        Liebe Grüße aus Hamburg!

  2. 16. Dezember 2013 um 18:22

    Waren die Balkone vorher schon so abgestützt ?
    Möchte man eigentlich wirklich unbedingt genau da wohnen ?
    Gruß
    Stefan

    • 17. Dezember 2013 um 14:03

      Hallo Stefan, das Gebäude ist aus den Sechzigern und wurde wohl kaum renoviert oder saniert. Das Wohnen ist dort aber vergleichsweise billig und man ist natürlich mitten auf dem Kiez. Für viele eine sehr reizvolle Wohnlage. Die Balkone sind vor einiger Zeit erst mit diesen Stützen versehen worden, weil sie angeblich nicht mehr sicher waren.
      Dennoch mögen die Leute auf St.Pauli diese schrottigen Gebäude. Warum auch immer. 😉
      Viele Grüße


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Blog-Information

Im Augenblick sind in diesem Hamburg-Blog 8863 Fotos in 1875 Artikeln auf 7 Seiten online.
Zu älteren Artikeln und Bildern gelangt man einfach durch ein Herunterscrollen, die Inhalte werden am Seitenende automatisch nachgeladen. Es gibt auch eine Suchfunktion für bestimmte Motive oder einen kalendarischen Aufruf über das Archiv.
Dieser Blog ist für Mobil-Geräte optimiert.

Zur Motivsuche im Archiv:

Distanzierung von Werbeeinblendungen

Leider blendet Wordpress jetzt ständig ungebetene und störende Werbung auf diesem Blog ein.

Bedauerlicherweise kann ich das nur gegen Bezahlung unterbinden.
Ich möchte mich daher AUSDRÜCKLICH von diesen Zwangseinblendungen distanzieren.
Sie haben mit diesem Blog nichts zu tun und geben auch NICHT die Meinung des Bloginhabers wieder.

Hamburger Innenansichten

Hamburger Innenansichten

Bloglovin

*---------------------------------*
Follow on Bloglovin
-Ich folge Blogs über Bloglovin-

Dezember 2013
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Hamburg

Archiv

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Was hier so los ist:

  • 612,174 x Hamburger Luft geschnuppert

Urheberrecht

Die hier im Blog gezeigten Aufnahmen sind urheberrechtlich geschützt. (c)

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Hamburgwetter (klick für sehr umfangreiche Details, empfehlenswert)

Click for Hamburg, Germany Forecast

RSS Polizeimeldungen Hamburg

  • POL-HH: 170823-2. Warnung vor Trickbetrügern 23. August 2017
    Hamburg (ots) - Ort: Hamburger Stadtgebiet Aufgrund anhaltend hoher Fallzahlen warnt die Polizei Hamburg erneut vor Trickbetrügern. Sich insbesondere als Polizeibeamte ausgebend, versuchen die Betrüger, vorwiegend ältere Mitmenschen um ihre ...
  • POL-HH: 170822-2. Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kind in Hamburg-Horn 22. August 2017
    Hamburg (ots) - Unfallzeit: 21.08.2017, 17:30 Uhr Unfallort: Hamburg-Horn, Horner Landstraße/Billstedter Hauptstraße Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Nachmittag ein 8-jähriges Kind schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Süd hat die ...
  • POL-HH: 170822-1. Aufmerksamer Zeuge ermöglicht Festnahme 22. August 2017
    Hamburg (ots) - Tatzeit: 22.08.2017, 01:53 Uhr Tatort: Hamburg-Barmbek-Süd, Maxstraße Ein 41-jähriger Deutscher steht im Verdacht, drei Autos aufgebrochen zu haben. Die Ermittlungen führt das Landeskriminalamt für die Region Nord (LKA 142). Ein ...
  • POL-HH: 170821-1. Tataufklärung nach Einbruch in Tierarztpraxis in Hamburg-Horn 21. August 2017
    Hamburg (ots) - Tatzeit: 19.08.2017, 03:40 Uhr Tatort: Hamburg-Horn, Rennbahnstraße Beamte des Landeskriminalamtes der Region Mitte II (LKA 164) konnten einen türkischen (21 Jahre) und zwei deutsche Tatverdächtige (19 und 20 Jahre) nach einem ...
  • POL-HH: 170820-5. Festnahme und Zuführung nach schwerem Raub 20. August 2017
    Hamburg (ots) - Tatzeit: 19.08.2017, 02:55 Uhr Tatort: Hamburg-Fischbek, Scheideholzweg Ein 46-jähriger Türke steht im Verdacht, einen schweren Raub begangen zu haben. Er wurde von Kriminalbeamten der Region Harburg (LKA 183) dem Haftrichter ...
  • POL-HH: 170820-4. Festnahme und Zuführung nach Beziehungsgewaltdelikt 20. August 2017
    Hamburg (ots) - Tatzeit: 18.08.2017, 19:45 Uhr Tatort: Hamburg-St.Pauli, Trommelstraße Beamte des Landeskriminalamtes für die Region Mitte I (LKA 11) haben einen 25-jährigen Deutschen dem Haftrichter zugeführt. Ihm wird vorgeworfen, seine Freundin ...

Was das Internet so weiß…

IP

%d Bloggern gefällt das: