22
Feb
14

um halb zwei in Waltershof

burchardkai_1

Waltershof ist im Hamburger Hafen der zentrale Umschlagplatz von Containern.
Hier werden Waren aus der ganzen Welt angelandet und auch dorthin verschifft.
Wer echte Hafenatmosphäre schnuppern möchte, der ist in Waltershof richtig. Allerdings ist die Anfahrt etwas schwierig. Entweder über die Köhlbrandbrücke:

auf-der-koehlbrandbruecke

Der Bus fährt aber nur jede Stunde einmal. Dafür mit Fahrt über die Brücke inkl. Panoramablick.

lkw-stau-waltershof

Mit dem eigenen Auto ist es aber auch nicht besser. Liegt am Burchardkai ein dicker Pott, dann ist der LKW-Stau dicht wie eine Ameisenstraße zum Feierabend. Und weil jeder Trucker so schnell wie möglich zum Check-In will, werden alle Kreuzungen zugestellt. Man kann dann immer beoachten, wie rasch sich der Stau nach hinten weiterreicht.

stau_waltershof

stau_koehlbrandbruecke

Erreicht die verkehrstechnische Verstopfung dann die Köhlbrandbrücke, bricht schnell sämtlicher Individualverkehr zusammen.
Dennoch, hier gibt es sehr viel zu sehen:

unter_der_autobahn

Direkt unter der BAB 7.

carrier-eurogate

feierabend_burchardkai

containertransport

waltershof

Wer Lust hat, sich das einmal persönlich anzusehen: Die Anfahrt mit Bus und Bahn erfolgt mit der S3/S31 ab Hauptbahnhof bis zum Bahnhof Wilhelmsburg. Dort runter zum Busbahnhof zur Linie 151. Aber wie schon gesagt, die fährt nur jede Stunde. Man kann auch mit der Fähre 61 bis Waltershof. Von dort den Weg unter der Köhlbrandbrücke zu finden, ist aber nicht ganz einfach, zumal die Schleuse unter der Brücke gerade abgebaut wird und die Zuwegung dadurch noch weiter erschwert wird. Also immer mit GPS. 😉

Advertisements

15 Responses to “um halb zwei in Waltershof”


  1. 22. Februar 2014 um 11:22

    klasse Fotos, klasse Tipps.
    Der Ort wird demnächst besucht.

    • 24. Februar 2014 um 08:07

      Das freut mich! 😀 Wenn Du Zeit findest, gehe noch zum Duckdalben, das ist da nicht zu übersehen. Das ist die Seemannsmission, wo man auch gerne „Nichtseemänner“ sieht. Eine ganz tolle Stimmung dort und Kaffee oder ein Bierchen sind auch zu haben.

  2. 22. Februar 2014 um 17:05

    Klasse! Ich muss gestehen, diese Mischung aus deinen stimmungsvollen und stimmigen Fotos gepaart mit ein paar Anmerkungen und Erläuterungen (in genau deinem Stil!) ist mir die liebste. Da würde ich glatt zwei Likes auf einmal loswerden wollen.

    LG Michèle

    • 24. Februar 2014 um 08:04

      Hallo Michèle,
      im Grunde würde diese Art Blogeintrag natürlich auch em ehesten dem Thema hier entsprechen, dann wäre aber wohl die Frequenz der Artikel nicht zu halten, da zu aufwendig. Aber es freut mich natürlich sehr, daß die „Waltershofer Ansichten“ Dir gefallen haben und ich nehme das sehr gerne als Anregung, mehr in diese Richtung zu machen. Und herzlichen Dank auch für das „Bonus-Like“.
      LG zurück!

  3. 22. Februar 2014 um 21:29

    Klasse! Der Tipp und die Fotos!!!
    Liebe Grüsse
    Charlotte

  4. 23. Februar 2014 um 09:07

    Es fasziniert mich immer wieder diese Containerriesen zu sehen. Was da für eine Logistik dahintersteckt um die Container so zu lagen, dass sie ohne großes Suchen am richtigen Hafen zum Entladen zur Verfügung stehen.

    Die Köhlbrandbrücke muss ja ganz schön was aushalten. Ich habe gehört, dass ihre Tage gezählt sind und man nicht weiß, wie es mit ihr weitergeht.

    Schönen Sonntag
    Harald

    • 24. Februar 2014 um 07:54

      Hallo Harald,
      ja, man sagt, die Köhlbrandbrücke solle irgendwann abgerissen werden. Weil bei der Konstruktion tatsächlich nie mit so vielen LKW gerechnet wurde. Außerdem blockiert die Brücke oft bei Hochwasser den Köhlbrand für sehr große Schiffe, weil sie nicht hoch genug für moderne Riesenfrachter ist. ABER: Hamburg hat dafür kein Geld. Daher wird sie wohl noch wesentlich länger stehenbleiben als gedacht. Das Geld ist schön alles in der Elbphilharmonie versackt.
      Dir einen schönen Wochenstart und lG nach Karlsruhe

  5. 23. Februar 2014 um 11:15

    Da wäre ich tatsächlich schon mal gewesen, wenn die Fähre am Wochenende fahren würde. Steht aber noch auf der to-do-Liste. Sehr schöne Bilder hast du da wieder 🙂

  6. 2. März 2014 um 12:30

    Vielen Dank für die wieder mal tollen Fotos – und hier vor allem auch für die Tipps, wie man selber mal dorthin kommt!!
    Deine Fotos sind für mich immer eine Anregung, sich die Stadt, in der man lebt, auch wieder mit anderen Augen anzusehen, auf Kleinigkeiten zu achten und sich auch die eine oder andere Ecke mal anzusehen, die man noch nicht kennt!
    Darf ich fragen, mit welcher Kamera du deine Fotos machst? Und bearbeitest du sie anschließend noch sehr stark?
    Viele Grüße und bis bald!
    Caro

    • 3. März 2014 um 22:03

      Hallo Caro,
      freut mich, daß die Bilder Dir gefallen. Das rtfreut das Bloggerherz.
      Die Fotos sind tatsächlich mehrheitlich durch eine Photoshopbehandlung gegagen. Mal mehr, mal etwas weniger. Die Frage nach dem Kameramodell ist etwas schwierig zu beantworten, da ich recht viele Modelle benutze. Je nach Motivlage und Anlaß. In Waltershof habe ich eine Nikon D7000 und eine Olympus PEN benutzt. Bei bewegten Motiven oder der Notwengigkeit vieler Aufnahmen, nutze ich eine Sony Alpha 55.
      Ich bin allerdings der Ansicht, daß ein gutes Bild nicht technisch perfekt sein muß. Ich mache daher auch gerne Bilder mit Kompaktkameras, die lassen sich einfach besser mitführen als schwere Ausrüstungen und sie sind in der Verwendung diskreter, was in meinen Augen oft große Vorteile hat.
      Viele Grüße zurück!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


Blog-Information

Im Augenblick sind in diesem Hamburg-Blog 8863 Fotos in 1875 Artikeln auf 7 Seiten online.
Zu älteren Artikeln und Bildern gelangt man einfach durch ein Herunterscrollen, die Inhalte werden am Seitenende automatisch nachgeladen. Es gibt auch eine Suchfunktion für bestimmte Motive oder einen kalendarischen Aufruf über das Archiv.
Dieser Blog ist für Mobil-Geräte optimiert.

Zur Motivsuche im Archiv:

Distanzierung von Werbeeinblendungen

Leider blendet Wordpress jetzt ständig ungebetene und störende Werbung auf diesem Blog ein.

Bedauerlicherweise kann ich das nur gegen Bezahlung unterbinden.
Ich möchte mich daher AUSDRÜCKLICH von diesen Zwangseinblendungen distanzieren.
Sie haben mit diesem Blog nichts zu tun und geben auch NICHT die Meinung des Bloginhabers wieder.

Hamburger Innenansichten

Hamburger Innenansichten

Bloglovin

*---------------------------------*
Follow on Bloglovin
-Ich folge Blogs über Bloglovin-

Februar 2014
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
2425262728  

Hamburg

Archiv

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Was hier so los ist:

  • 621,803 x Hamburger Luft geschnuppert

Urheberrecht

Die hier im Blog gezeigten Aufnahmen sind urheberrechtlich geschützt. (c)

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Hamburgwetter (klick für sehr umfangreiche Details, empfehlenswert)

Click for Hamburg, Germany Forecast

RSS Polizeimeldungen Hamburg

Was das Internet so weiß…

IP

%d Bloggern gefällt das: