Posts Tagged ‘Polizei

08
Jul
17

G20 – Hamburg im Ausnahmezustand – Fotos

Samstag in Hamburg. Die Innenstadt ist normalerweise bei solchem guten Wetter wie heute rappelvoll. Doch Hamburg wird zur Zeit von einer regelrechten Gewaltorgie linksradikaler Straftäter erfaßt, die die Stadt so noch nie erlebt hat. Die Linksradikalen plündern Geschäfte, zünden Autos und Barrikaden an, randalieren quer durch die ganze Stadt. Sie greifen organisiert die Polizei mit Feuerwerkskörpern, Steinen und Schleudern an; die Zahl der verletzten Beamten liegt schon jetzt bei über 200.
Gestern wurde im Bereich der Sternschanze ein ganzer Stadtteil regelrecht verwüstet. Die Lage war so gefährlich, daß die Polizei nachts erst schwer bewaffnete Spezialkräfte anfordern mußte, um den Bereich überhaupt betreten zu können.
Es ist so unglaublich, was hier gerade geschieht. Da werfen Vermummte mit einem „Kein Mensch ist illegal“-Rucksack schwere Steine auf Polizisten und im Mäntelchen von Globalisierungkritik wird hier alles kurz und klein geschlagen. Offensichtlich ist der Linksextremismus in seiner Brisanz viel zu lange verharmlost worden. Man möge sich einen Moment vorstellen, diese Vorkommnisse hätten ein rechtsradikales Vorzeichen…..
Doch nun zum Kern des Postings, die Bilder von heute aus der Stadt. Nicht morgens, nicht spät abends, so in etwa 15:00 Uhr. Beste Shopping-Zeit.

Oben kann man gepanzerte Fahrzeuge der Bundespolizei vor dem Hauptbahnhof sehen.

 

Mönckebergstraße ⇕

Spitalerstraße
Die Geschäfte waren fast alle geschlossen, viele zusätzlich verbrettert und/oder mit viel Sicherheitspersonal geschützt.

Alle Geschäfte? Nein, ein kleines Geschäft trotzte tapfer der Leere:

Foto Wiesenhavern hatte geöffnet! Herzlichen Dank für das Foto.
Ich hoffe, der Grillabend war ein Erfolg. 😉
Dann bis zum nächsten Einkauf.

Am Jungfernstieg dösten die schwer geschundenen Einsatzkräfte der Bundespolizei.

Alsterblick mit Panzerfahrzeug……

Hinter der Laeiszhalle

Holstenwall

Als ich schließlich auf dem Weg zur Reeperbahn auf den „Survivor“ traf, den die Hamburger Polizei extra für Terrorangriffe angeschafft hat, hatte ich spontan einfach keine Lust mehr auf die G20-Proteste.
Ich packte die Kamera ein und ging nach Hause.

Ich schließe mit dem Bild eines Aufklebers, den ich häufiger sah:

…. und schließlich einem ganz herzlichen Dank an alle eingesetzten Polizeikräfte!

Advertisements
09
Dez
16

OSZE-Gipfeltreffen in Hamburg – Bilder

osze_hamburg_4

Am 08. und 09.12. findet in Hamburg ein OSZE-Gipfeltreffen statt.
Geschützt wird der OSZE-Ministerrat von über 13.000 Polizisten.
Ich habe für einen kleinen Eindruck ein paar Bilder am Rande des Geschehens gemacht (leider bei sehr grauem Wetter).
Das Tagungsareal in den Messehallen ist weiträumig abgesperrt.

osze_hamburg_2

osze_hamburg_1a

osze_hamburg_3

Auch Teile der Wallanlagen sind nicht zugänglich.

osze_hamburg_7

osze_hamburg_8

osze_hamburg_6b

osze_hamburg_5

01
Jul
14

Neueröffnung IKEA in Hamburg Altona – unter Polizeischutz

ikea_altona_eroeffnung_3

Heute (30.06.) eröffnete einer der ersten City-IKEAs weltweit in Hamburg.
Der neue Standort liegt in der Großen Bergstraße, ganz nahe am Bahnhof Altona.
Die Große Bergstraße ist eine Einkaufsstraße, die über die letzten Jahre immer unattraktiver und unansehnlicher geworden ist. Mit dem Weggang von Karstadt 2003 aus dem sehr häßlichen Frappantgebäude, verödete die Gegend zunehmend. 99-Cent-, Handy- und Sportwetten-Läden dominierten den Bereich. Doch dann kam IKEA, riß das fürchterliche Frappantgebäude ab und baute neu. Bis dahin klingt alles nach einer Erfolgsstory. Doch in Altona sind Großkonzerne offenbar nicht gerne gesehen. Es gab erheblichen Protest. Man befürchtete massiven Autoverkehr, Umweltverschmutzung, Parkplatznot und überhaupt sei IKEA ein nicht erwünschter Konzern, wie heute die Protestler noch einmal deutlich verlauten ließen.
IKEA baute trotzdem, schaffte 750 Parkplätze und viele alternative Transportkonzepte. Und schließlich auch 300 neue Arbeitsplätze.
Heute nun konnte ich das Ergebnis der Bemühungen in Augenschein nehmen: Wie von Geisterhand ist der schmuddelige Fußgängertunnel zum Bahnhof einem sauberen Neubau gewichen. Die Große Bergstraße präsentiert sich aufgeräumter, ist mit neuen Pflanzen versehen und vermittelt einen deutlich besseren Eindruck als zuvor.
Kein Verkehrschaos weit und breit. Die meisten Parkplätze belegten die Fahrzeuge der Polizei, die in erheblicher Stärke präsent war, um Krawallen, die gerade in Altona leider immer wieder vorkommen, vorzubeugen. Auch IKEA hatte viele Sicherheitsmitarbeiter aufgeboten.
Beschämend, daß man in Hamburg zur Eröffnung eines simplen Möbelhauses Polizei, Krankenwagen und Sicherheitsmitarbeiter benötigt.
Doch die meisten der Anwesenden waren über einen IKEA, den man mit dem Rad oder der Bahn gut erreichen kann, erfreut.
Und wer IKEA nicht leiden kann, der braucht dort ja auch nicht zu kaufen.

ikea_altona_eroeffnung_4

Schon am Bahnhof (der übrigens gerade saniert wird) warb man um gute Stimmung bei den Anliegern.

ikea_altona_eroeffnung_6

ikea_altona_eroeffnung_1

ikea_altona_eroeffnung_2

Immerhin blieb es bis zum Abend offenbar friedlich.

ikea_altona_eroeffnung_5

22
Mrz
14

Augen-Blicke einhunderteinundsechzig

drogerie_mit_polizeischutz

Im Hamburger Hauptbahnhof

01
Jan
14

Polizei-Mahnwache zum Hamburger Neujahrsempfang

polzei-mahnwache_1

Heute fand in Hamburg vor dem Rathaus eine von der Deutschen Polizeigewerkschaft organisierte „Polizei-Mahnwache“ statt. Die Gewerkschaft will mit dieser Aktion auf die in den letzten Wochen vollkommen eskalierte Gewalt von Linksradikalen gegen Polizeibeamte protestieren.
Im Zusammenhang mit einer Demonstration rund um die sog. „Rote Flora“, einem besetzten Gebäude in der Sternschanze, kam es durch Linksradikale in Hamburg zu extremen Ausschreitungen. Geschäfte, Hotels, Wohnhäuser und PKWs wurden blindwütig beschädigt. Sogar Bezirksämter wurden massiv demoliert, unbeteiligte Personen attackiert. Hinzu kamen in der letzten Zeit gezielte Angriffe auf Polizeistationen, insbesondere auf die Davidwache.
Die Linksradikalen haben in Hamburg eine regelrechte Spur der Verwüstung hinterlassen.
Dabei wurden bei der Demonstration 158 Polizeibeamte verletzt, 19 davon schwer.
Trauriger Höhepunkt: Am letzten Samstag griffen Linksradikale erneut die Davidwache an und verletzten einen Beamten schwer mit einem Steinwurf direkt ins Gesicht.
Dagegen und gegen Personaleinsparungen sollte heute parallel zum Neujahrsempfang von der DPolG protestiert werden. Hier die Bilder von heute:

polzei-mahnwache_2

polzei-mahnwache_8

polzei-mahnwache_9

polzei-mahnwache_6

polzei-mahnwache_3

polzei-mahnwache_4

buergermeister_scholz

Bürgermeister Olaf Scholz verließ kurz den Empfang und trat vor das Rathaus.

polzei-mahnwache_5

polzei-mahnwache_7

polzei-mahnwache_10

02
Jun
12

Nazi Demo Hamburg – Fotos

Hier kommt der zweite Teil der Fotos von der heutigen Demonstration in Hamburg Wandsbek.

Etwas detailreicher.

Der erste Teil der Bilder findet sich hier (klick)

Für dieses Verhalten habe ich gar kein Verständnis. Am Rande der Krawalle sein Kind zur Demo zu tragen, das ist wirklich fahrlässig.

Diese Szene wirkte schon fast grotesk.

Krawall als Party…

02
Mai
12

Linksextreme „Revolutionäre 1. Mai Demo“ in Hamburg – Fotos

Gestern lief in Hamburg eine Demonstration namens „Revolutionäre 1. Mai Demo“. Es wurde protestiert gegen… ja, gegen was eigentlich genau? Ich habe den Zug von den Landungsbrücken bis zur Reeperbahn begleitet und dann hin zum Abschluß am Spritzenplatz in Ottensen.

Dabei habe ich hauptsächlich aus dem Lautsprecherwagen Parolen gehört, die zum „Zurückschlagen“ aufforderten und die anwesende Polizei heftig verbal attackierten.

Dabei hielt sich die gescholtene Polizei mit ihren Kräften wirklich sehr stark zurück, im ersten Teil der Demonstration lief sie mit ihren Kräften weit vor dem Zug, sogar ohne Behelmung und mit dem Rücken zum Demozug. Schon an der Ecke Reeperbahn aber wurden die aggressiven Parolen aus dem Lautsprecher von extrem lauten Feuerwerk begleitet und damit auch die Reiterstaffel der Polizei beworfen.

Was mir insgesamt auffiel, auch wenn die Medien von einem insgesamt ruhigen Verlauf der Demo sprachen, war der regelrechte Haß, der sich bei großen Teilen der Demonstranten und auch bei dem anwesenden Publikum außerhalb des Zuges am Spritzenplatz vorfinden ließ. Da wurden die Demonstranten lauthals aufgefordert, nun endlich auf die Polizei einzuschlagen. Jeder Abbrand eines Feuerwerkskörpers wurde laut johlend von den Zuschauern gefeiert und von eigenen Parolen begleitet. Schließlich drang noch herablassend aus dem Lautsprecherwagen, die „Bullen“ würden ihre Entscheidung, die Kollegen der Verstärkung nach Berlin zurückgeschickt zu haben, noch bereuen. Hämisch stimmte das, übrigens durchweg erschreckend junge, Demonstrationspublikum zu. Nicht zu fassen.

Meiner Ansicht nach ist es ausschließlich der wirklich umsichtigen Taktik der Polizei zu verdanken, daß gestern nicht mehr passiert ist.

Man soll gerne gegen alles Mögliche demonstrieren dürfen, selbstverständlich auch für linke und ganz linke Ziele. Aber wenn das darin mündet, möglichst viel Krawall produzieren zu können, dann ist das eine bedenkliche Aushöhlung der Demonstrationsfreiheit.

Und noch eine ganz persönliche Bemerkung: Haß war und ist nie ein guter Ratgeber.

Hier aber nun, was mir bei der Demo so auffiel. 😉

[Update: Leider kam es dann doch noch nach der Demo in der Sternschanze, rund um die Rote Flora, zu Ausschreitungen. Besonders durch ganz junge Chaoten.]




Blog-Information

Im Augenblick sind in diesem Hamburg-Blog 8863 Fotos in 1875 Artikeln auf 7 Seiten online.
Zu älteren Artikeln und Bildern gelangt man einfach durch ein Herunterscrollen, die Inhalte werden am Seitenende automatisch nachgeladen. Es gibt auch eine Suchfunktion für bestimmte Motive oder einen kalendarischen Aufruf über das Archiv.
Dieser Blog ist für Mobil-Geräte optimiert.

Zur Motivsuche im Archiv:

Distanzierung von Werbeeinblendungen

Leider blendet Wordpress jetzt ständig ungebetene und störende Werbung auf diesem Blog ein.

Bedauerlicherweise kann ich das nur gegen Bezahlung unterbinden.
Ich möchte mich daher AUSDRÜCKLICH von diesen Zwangseinblendungen distanzieren.
Sie haben mit diesem Blog nichts zu tun und geben auch NICHT die Meinung des Bloginhabers wieder.

Hamburger Innenansichten

Hamburger Innenansichten

Bloglovin

*---------------------------------*
Follow on Bloglovin
-Ich folge Blogs über Bloglovin-

November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Hamburg

Archiv

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Bloggeramt.de

Was hier so los ist:

  • 621,800 x Hamburger Luft geschnuppert

Urheberrecht

Die hier im Blog gezeigten Aufnahmen sind urheberrechtlich geschützt. (c)

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Hamburgwetter (klick für sehr umfangreiche Details, empfehlenswert)

Click for Hamburg, Germany Forecast

RSS Polizeimeldungen Hamburg

Was das Internet so weiß…

IP